Buch-Neuerscheinung: Friedrich Neubauer (1912-2002)

Insgesamt 2000 frisch gedruckte Kunstbände warten auf interessierte Leser!

Der Nürnberger Maler Fritz Neubauer (1912-2003) wird postum mit einem opulenten Bildband von Claudia Schweizer geehrt. Neubauers Werk orientierte sich seit den 1960er Jahren an der amerikanischen Pop-Art. Er erfand so genannte „Wendebilder“, die beim Drehen und Wenden schier unendliche Variationen erzeugen: Bilder in Bildern in Bildern.

Das facettenreiche Gesamtwerk des Malers wurde nun von seiner Nichte aufgearbeitet. Meine eigene Mitarbeit bestand im Beurteilen der Bildnisse, die von der Nachahmung Raffaels, der Klassischen Moderne, Munchs u.a. Expressionisten bis zum eigenständigen Weg reichen. Als Architekt und Chronist der Nachkriegszeit hinterließ er darüber hinaus eine Serie dokumentarisch wertvoller Zeichnungen dieser für Nürnberg wichtigen Epoche.

Bestellbar  bei: Claudia Schweizer, Lorenzer Straße 5, 90402  Nürnberg. Preis : 39,90 €.

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.