Maria Caterina Höll, verh. Prestel (1747 – 1794)

1786 verließ sie – ähnlich wie die Merian 100 Jahre zuvor – ihren Mann, den Maler und Kupferstecher Johann Gottlieb Prestel (1739 – 1808), bei dem sie ihr Handwerk gelernt hatte und dessen Mitarbeiterin wie gewesen war. Sie emigrierte, begleitet von ihrer Tochter und Nachfolgerin Ursula Magdalena Prestel, nach England (vgl. Thieme/Becker).