Monastisches Leben im Steigerwald

Die Fahrt nach Kloster Ebrach führt in die Zeit um 1127, als Zistersiensermönche das Tal der Ebrach kultivierten. Dies war die früheste Filiale des Ordens in Süddeutschland, die noch wurde mit Mönchen aus dem Mutterkloster Citeaux in Burgund besetzt wurde. Diese sorgten in ganz Franken für eine Modernisierung der Landwirtschaft, u.a. durch ein technisch innovatives, ausgefeiltes Bewässerungssystem. Als Baumeister schufen sie in der Einöde eine Enklave der Frühgotik mit einer Kirche, deren Architektur (gotisches Rosenfenster!) höchste Bewunderung fand. Auch beim Bau des Bamberger Domes nahm die Bauhütte Einfluss.

Mittagspause im Landgasthof Gries*** im Kloster Ebrach (Karpfen-Spezialitäten u.a. fränkische Genüsse). NEU! Nachmittag: Atelierbesuch bei Prof. Christine Colditz, Ebrach! Anschließend Weiterfahrt nach Bamberg (Dom – Zistersienser-Einflüsse).

Termin wird noch bekannt gegeben!!!

Preis inkl. Busfahrt und  Führungen: 55,- €

Abfahrt: 8:30 Uhr Nürnberg, Rothenburger Straße/ 9:00 Uhr Erlangen/Busparkplatz