Alfred Kohler (1916-1984)

Der in Schwabach beheimatete Maler war zwischen 1938 und 1945 von einem Mal- und Verkaufsverbot betroffen. 2015 stellte das Stadtmuseum Schwabach erstmals eine Retrospektive seiner künstlerischen Hinterlassenschaft vor. Störend war der tadelnde Ton, mit dem seine Person noch immer vorgestellt wurde (“exzentrisch und unberechenbar”). In ähnlicher Weise werden zahlreiche verfemte Künstler auch heute noch als “schwierig” klassifiziert und damit ein weites Mal diffamiert. Dennoch wurde sein Werk vorgestellt und wird künftig seinen Platz in der Schwabacher Kunst des 20. Jahrhunderts einnehmen.